hagebau Gesellschafter erwerben sieben Max Bahr Immobilien und übernehmen neun Praktiker Standorte

04.12.2013

13 Standorte in Deutschland und drei in Luxemburg gehen an hagebau Gesellschafter / Weitere Verhandlungen laufen

Soltau, 4. Dezember 2013: Mehrere hagebau Gesellschafter haben in den letzten Wochen die Verträge zur Transaktion von 16 ehemaligen Standorten von Praktiker und Max Bahr unterzeichnet. Die neuen Märkte stärken deutschlandweit die Präsenz der hagebau. Neben 13 Märkten in Deutschland wurden drei weitere in Luxemburg übernommen. Für die beständig wachsende hagebau ist dies nach der Umflaggung der 15 HEV-Märkte in München und Oberbayern die zweite große Erweiterung in diesem Jahr.

Nach dem Bekanntwerden der Insolvenzen von Praktiker und Max Bahr im Juli hatte die hagebau Zentrale in Soltau ihre Gesellschafter bei den Verhandlungen über die Übernahme beziehungsweise den Kauf von Standorten als Vermittler vor Ort unterstützt.

Kauf von sieben Max Bahr Immobilien
Bei den Verhandlungen kam es zum erfolgreichen Kauf folgender Immobilien ehemaliger Max Bahr Standorte: Rostock, Neumünster, Lübeck Lohmühle sowie vier Standorte in Hamburg (Altona, Rahlstedt, Winterhude und der Bürostandort Hammer Steindamm).

Berthold Brinkmann, Insolvenzverwalter der Vermietungsgesellschaft Moor Park, äußert sich erfreut über den erfolgreichen Kauf durch hagebau Gesellschafter: „Wir haben nach dem Verkauf der ersten Immobilien an Bauhaus intensive Gespräche mit Interessenten an den weiteren Standorten geführt. Dass wir so kurze Zeit danach jetzt weitere Standorte verkaufen können, ist ein bedeutender Baustein für den Erhalt von möglichst vielen Arbeitsplätzen.“
 
„Wir freuen uns, dass wir nach so kurzer Zeit weitere positive Schritte bekannt geben können. Wir arbeiten aktiv daran, auch für andere Standorte und damit für möglichst viele Arbeitnehmer Lösungen zu finden,“ kommentiert Joachim von Schorlemer, Deutschlandchef der Royal Bank of Scotland, den Verkauf der sieben Max Bahr Standorte an hagebau Gesellschafter. 

Vertragsabschlüsse für neun Praktiker Standorte
Zusätzlich wurde die Übernahme für folgende ehemalige Praktiker Standorte erfolgreich verhandelt: Dachau, Pfarrkirchen, Deggendorf, Brandenburg, Stade und Rheinberg sowie drei bâtiself-Märkte von Praktiker in Luxemburg.

Die hagebau Gesellschafter stehen zudem über weitere Praktiker bzw. Max Bahr Standorte mit den jeweiligen Insolvenzverwaltern in Verhandlung. Heribert Gondert, Geschäftsführer und Sprecher der hagebau Gruppe, erklärt: „Ziel der hagebau und ihrer Gesellschafter ist es, Wachstumspotenziale zu nutzen und weiße Flecken auf der Landkarte zu schließen. Durch die neuen Märkte werden wir aller Voraussicht nach ein zusätzliches Verkaufsvolumen von 100 Mio. Euro erreichen, wenn nicht sogar übertreffen können.“ „Wir werden unsere Gesellschafter in den kommenden Monaten intensiv unterstützen, um die Umflaggung schnell und erfolgreich zu meistern“, ergänzt hagebau Geschäftsführer Kai Kächelein. „Die Erfahrung im Großraum München mit dem Wechsel der 15 HEV-Märkte zeigt, dass die hagebau solchen Herausforderungen mehr als gewachsen ist.“
 
Über die hagebau
1964 als Einkaufsverbund von Baustofffachhändlern gegründet, ist die hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG mit Sitz in Soltau heute eine moderne Dienstleistungszentrale, die ihre mehr als 360 Gesellschafter in sämtlichen Bereichen des unternehmerischen Handelns unterstützt. Die Kooperation selbstständiger Baustoff-, Holz- und Fliesenfachhändler sowie Baumarktbetreiber ist mittlerweile zu einer international starken Gemeinschaft gewachsen. Aktuell gehören der Gruppe fast 1.600 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg an. Dabei erwirtschaften alle Gesellschafter zusammen einen Gesamtverkaufsumsatz von mehr als zwölf Milliarden Euro. In Deutschland zählt die hagebau zu den Marktführern im Baustoff-, Holz- und Fliesenfachhandel und nimmt mit ihren rund 300 hagebaumärkten auch in der Do-it-yourself-Branche eine Spitzenposition ein. Als einzige Fachhandels-Kooperation hat es die hagebau außerdem verstanden, eine bedeutende und flächendeckende Vertriebsschiene für den Einzelhandel aufzubauen, die seit 2003 von dem Beteiligungsunternehmen ZEUS (Zentrale für Einkauf und Service GmbH & Co. KG) betreut wird.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hagebau.com

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

hagebau Pressekontakt:
c/o Faktor 3 AG
Katharina Seher
Kattunbleiche 35, 22041 Hamburg
Tel.: 040 / 679446-6194
E-Mail. hagebau@faktor3.de
Fax: 040 / 67944611

Pressekontakt The Royal Bank of Scotland:
RBS Markets & International Banking
Christine Kortyka
Junghofstrasse 22, 60311 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 2690-6960
Fax: 069 / 2690 6950
E-Mail: christine.kortyka@rbs.com

Pressekontakt Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann:
Schellenberg & Kirchberg PR
Cord Schellenberg
Sportallee 54, 22335 Hamburg
Tel.: 040 / 593 50 500
Fax.: 040 / 593 50 555
E-Mail: cord.schellenberg@schellenberg-kirchberg-pr.de